Nachrichten

Auswahl
Europa-empfang 2009080-500
 

Europaempfang mit Matthias Wehrmeyer

Gemeinsam mit den JungsozialistInnen und dem Arbeitskreis für Migrationsfragen lud der SPD-Unterbezirk Braunschweig am vergangenen Mittwoch zu einem Europa-Empfang ein. Gastredner war Matthias Wehrmeyer, der SPD-Kandidat für das Europaparlament. Der 52-Jährige warb im restlos gefüllten Volksfreundsaal dafür, am 07. Juni die SPD zu wählen, um die soziale Dimension der Europäischen Union zu stärken. mehr...

 
Mai-kundgebung -008-500
 

SPD feiert Tag der Arbeit

Unter dem Motto „Arbeit für Alle bei fairem Lohn!“ beteiligten sich die Braunschweiger SPD gemeinsam mit den JungsozialistInnen an den Kundgebungen der Gewerkschaften am 1. Mai, dem Tag der Arbeit. Damit schlossen sie sich den Forderungen des DGB nach einer gerechteren und nachhaltigeren Wirtschaftsordnung an und erinnerten an die lange Tradition der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen SPD und Gewerkschaften. mehr...

 
Sch _lerinnen -011-500
 

Die Jungsozialistischen SchülerInnen haben sich im Bezirk Braunschweig gegründet

Nun ist es soweit: Am Sonntag, den 26. April 2009 haben sich die Juso-SchülerInnen auf Bezirksebene endlich wiedergegründet. Einstimmig wurden Moritz Zimber aus Braunschweig, Claudia Müller aus Gifhorn und Christoph Helmer aus Peine als neues Sprecherteam des Juso-SchülerInnen-Bezirks Braunschweig gewählt. Außerdem wurden Themen wie die Abschaffung von Studiengebühren, die Einführung von Gesamtschulen oder ein kostenloses Mittagessen für alle diskutiert. mehr...

 
Kommunalwahlrecht -070-500
 

"Politische Partizipation ist ein Menschenrecht"

Unter diesem Titel richteten die Jusos gemeinsam mit dem SPD-Arbeitskreis Migrationspolitik am 22. April 2009 eine Abendveranstaltung mit Rahmi Tuncer aus. Der Diepholzer Itegrationsbeauftragte stellte seine Kampagne mit dem Ziel, politische Partizipation auch ausländischen MitbürgerInnen zu ermöglichen, vor. Einigkeit unter allen Anwesenden herrschte über die Forderung nach einem Kommunalwahlrecht für alle! mehr...

 
Gesine3-500
 

Gesine Schwan: „Wir brauchen eine neue Kultur der Gemeinschaft!“

Am Donnerstagabend war Gesine Schwan, Kandidatin der SPD für das Amt der Bundespräsidentin, zu Gast im Haus der Wissenschaft in Braunschweig. Vor rund 100 Zuhörern nahm die Präsidentschaftskandidatin Stellung zur Wirtschafts- und Finanzkrise. Mit Hilfe einer breiten öffentlichen Diskussion sollten die Menschen in Deutschland zu einer neuen Kultur der Gemeinschaft finden. „Wir brauchen eine lebendige Bürgergesellschaft, einen aktiv handelnden Staat und starke internationale Institutionen, damit solche Krisen zukünftig vermieden werden können", erläuterte Gesine Schwan. mehr...

 
Mv - 2-500
 

Juso-Mitgliederversammlung lehnt Grundeinkommen einstimmig ab

Die Jusos in der Stadt Braunschweig haben auf einer Mitgliederversammlung am 15. April ein umfangreiches Antragspaket beschlossen, um ihr politisches Profil weiter zu schärfen. Unter anderem lehnten sie Konzepte mit dem Ziel eines pauschalen staatlichen „Grundeinkommens“ als prinzipiell verfehlt ab. Des Weiteren wurden Delegierte für die anstehende Konferenz des Juso-Bezirks Braunschweig gewählt und Nominierungen vorgenommen. mehr...

 
Plenum Bildung -007-500
 

JungsozialistInnen äußern sich kritisch zum Bologna-Prozess

In einer Abendveranstaltung haben die Braunschweiger Jusos eine kritische Bilanz des Bologna-Prozesses gezogen. Unter dem Begriff „Bologna“ wird die Errichtung eines gemeinsamen europäischen Hochschulraumes und die Umstellung der Studiengänge auf Bachelor/ Master verstanden. An ihr bemängelten die Jusos, dass sie zu wirtschaftsnah ausgerichtet sei und kritische Bildungsinhalte sowie die freie Wahl von Studieninhalten in den Hintergrund träten. mehr...

 
Rs Mitbestimmung018-500
 

Arbeitnehmerrechte stärken! Jusos und AfA fordern die Ausweitung der unternehmerischen Mitbestimmung

Am Mittwoch, dem 25. März, setzten die Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD (Jusos) zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) in Braunschweig die gemeinsam geführte Kampagne „Gute Arbeit und Ausbildung“ fort. Der Themenschwerpunkt war dieses Mal die Ausweitung der Mitbestimmung auf betrieblicher und Unternehmensebene. Hierzu referierten der stellvertretende Juso-Vorsitzende Enrico Hennig und Norbert Stolze, Vorsitzender der AfA und Betriebsratsmitglied der Volkswagen AG. mehr...

 
Epd-logo 02
 

Jusos fordern: Gleicher Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit!

Deutschlandweit fand am 20. März 2009 der zweite „Equal Pay Day" - dem internationalen Tag für mehr Lohngerechtigkeit – statt. Im Durchschnitt verdienen Frauen in Deutschland rund 25% weniger Geld als ihre männlichen Kollegen. Rechnerisch haben Frauen seit Anfang 2008 erst am 20. März 2009 soviel Geld verdient, wie ihre männlichen Kollegen bereits am 31. Dezember 2008 verdient hatten.
„Für gleiche und gleichwertige Arbeit muss es den gleichen Lohn geben", fordert Nadine Hermann. Für die frauenpolitische Sprecherin der Braunschweiger Jusos ist es wichtig, den Unterschied zwischen der Lohndiskriminierung von Frauen bei gleicher Arbeit wie ihre männlichen Kollegen und der Lohndiskriminierung von Frauen dominierten Berufen hervorzuheben.
mehr...

 
Bilder Spd-parteitag William111-500
 

Jusos setzten Akzente auf dem SPD-Parteitag

Klare inhaltliche Akzente konnten die JungsozialistInnen (Jusos) auf dem diesjährigen SPD-Unterbezirksparteitag setzen: Mit der Forderung nach der Gründung einer Arbeitsgruppe zur Bekämpfung von Kinderarmut in Braunschweig, einem klaren Nein zur Bahnprivatisierung sowie einem Konzept zu einer Bahnreform und dem Konzept einer nachhaltigen Energiepolitik für Braunschweig wurden richtungsweisende Anträge beschlossen. Dr. Carola Reimann, MdB ist mit einer überwältigenden Mehrheit als Vorsitzende im Amt bestätigt worden. mehr...