Auch zu ungewohnter Zeit: Jusos und SPD-Ortsverein Nordstadt informieren über Bildungspolitik

Bildungsinfostand_01
 
 

Am Freitagabend stellten die Jusos Braunschweig in Kooperation mit dem Ortsverein Nordstadt im Rahmen einer Abendaktion vor einem Supermarkt am Wendenring die SPD-Positionen für eine gerechte Bildungspolitik in Niedersachsen in den Vordergrund. Was genau eine SPD-geführte Landesregierung ab 2013 umsetzen will und wie die Aktion ablief, könnt ihr dem folgenden Bericht entnehmen.

Infostand Bildung_03
 

„Die Zeit wurde bewusst so ausgewählt“ so Peter Senftleben, Vorsitzender des Ortsvereins Nordstadt „da zu dieser Zeit viele Studentinnen und Studenten aus den benachbarten Studentenwohnheimen einkaufen gehen. Wir wollen gezielt mit den Studierenden ins Gespräch kommen und ihnen zeigen, dass eine bessere Hochschulpolitik möglich ist.“

 

Unterstützt in seiner These wird Senftleben durch den Vorsitzenden der Jusos Braunschweig, Enrico Hennig: „Wir kamen mit vielen jungen Leuten ins Gespräch. Wir konnten glaubhaft versichern, dass wir uns für bessere Bildungsmöglichkeiten einsetzen.“ Weiter ergänzt der 25-jährige Jusochef: „Besonders über die Studiengebühren haben sich viele beklagt. Für uns Jusos stand nie außer Frage, dass wir Studiengebühren in jeder Form ablehnen. Mittlerweile ist Niedersachsen das einzige Bundesland neben Bayern, in dem es noch Studiengebühren gibt.“

Infostand Bildung_04

Unterstützung bekamen der Ortsverein und die Jusos durch den Unterbezirksvorsitzenden der SPD Braunschweig und SPD-Landtagskandidat im Wahlkreis III, Christoph Bratmann. Bratmann kann sich den Worten von Senftleben und Hennig anschließen und ergänzt: „Als Berufsschullehrer liegt mir die Bildung am Herzen. Für mich bedeutet Bildung nicht nur die Arbeit in der Universität oder Schule, sondern umfasst inklusiv die ganze Gesellschaft. Bildung fängt schon im frühkindlichen Bereich an.“. Weiter ergänzt Bratmann: „Leider wurde im Bereich Bildung seitens der schwarz-gelben Landesregierung vieles versäumt. Jetzt liegt es an uns, bei der Landtagswahl am 20. Januar dafür zu sorgen, dass sich die Bildungsbedingungen in Niedersachsen verbessern.“

Senftleben und Hennig ziehen ein positives Fazit. Beide zeigen sich zufrieden über die Resonanz am Infostand. Die SPD- und Jusoinhalte zu Bildung konnten an interessierte Besucherinnen und Besucher des Infostandes weitergegeben werden. Die Idee eines gemeinsamen Infostandes war ein voller Erfolg und beide sind sich einig, dass weitere aufklärerische Aktionen folgen werden.

Infostand Bildung_06
Infostand Bildung_07
Infostand Bildung_09
Infostand Bildung_10

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.